professionelle Zahnreinigung

Zweimal täglich Zähneputzen und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen sind die Basis jeder guten Zahnhygiene. Allerdings lassen sich mit einer Handzahnbürste nur etwa 60 Prozent der Zahnoberflächen erreichen. Eine elektrische Zahnbürste ermöglicht zwar eine gründlichere Zahnreinigung, doch auch mit diesem Hilfsmittel können nicht alle Zahnbeläge entfernt werden. Die professionelle Zahnreinigung wird von einer speziell geschulten Prophylaxe Assistentin durchgeführt und in der Regel gehören folgende Leistungen dazu:

  • Beratung zur täglichen Mundhygiene
  • Entfernen von harten und weichen Belägen
  • Polieren
  • Fluoridieren
Die Zähne sind nach der Reinigung beim Fachmann glatt poliert. Bakterien setzen sich viel schwieriger auf glatte Oberflächen als auf raue, sodass auch die zu Hause durchgeführte Zahnpflege besser gelingt.
 

Zahnersatz

Ob eine Krone oder eine vollständigen Prothese für den gesamten Kiefer: Zahnersatz ist vielfältig. Er kann individuell unterschiedlich modelliert und hergestellt werden. Kunststoffe, Komposite, Metalle und Keramiken stehen als Material zur Verfügung. Makellose Zähne sind Sinnbild für Gesundheit und Schönheit und versprechen mehr Selbstbewusstsein und Lebensqualität. Für die meisten Patienten ist dank moderner Brücken- und Implantatprothetik eine lückenlose, festsitzende Verzahnung bis ins hohe Alter möglich geworden. Mit Veneers, zahnfarbenen Composite-Füllungen und Vollkeramikkronen gelingen ausgezeichnete ästhetische Ergebnisse, die oft die Natur nahezu perfekt imitieren oder sogar noch verbessern.

Parodontitis Behandlung

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine bakteriell bedingte Entzündung, die den Zahnhalteapparat (Knochen und Zahnfleisch) schädigt. Sie ist heute bei Erwachsenen die Hauptursache für Zahnverlust. Die rechtzeitige und richtige Erkennung und Behandlung ist überaus wichtig, denn wird die Parodontitis nicht richtig behandelt, kann Zahnverlust - mit ästhetischen und funktionellen Beeinträchtigungen - die Folge sein. Außerdem erhöht eine unbehandelte Parodontitis das Risiko für Herzerkrankungen und Diabetes. Einige Untersuchungen sprechen dafür, dass sogar Frühgeburten und niedriges Geburtsgewicht mit einer Parodontitis zusammenhängen können. Wir setzen die neuesten Behandlungskonzepte um und verhelfen Ihnen, auch in Zukunft strahlend lächeln zu können. Mit Ihren eigenen Zähnen.

Zahnimplantate

Im Laufe der Zeit können Zähne durch Entzündung, physisches Trauma, Krankheit oder kariöse Infektionen verloren gehen. Wenn ein Zahn einmal nicht mehr zu erhalten ist, kann er mittlerweile perfekt durch das Einsetzen einer künstlichen Zahnwurzel ersetzt werden. Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel und erfüllt die Aufgabe des natürlichen Zahnes. Mit Hilfe von Implantaten können einerseits einzelne oder mehrere fehlende Zähne ersetzt werden, andererseits können Implantate zur Retention von herausnehmbaren Zahnersatz verwendet werden. In der Regel bestehen Implantate aus dem Edelmetall Titan, es verhält sich im Mund neutral und hat eine ausgezeichnete Biokompatibilität. Der implantatgetragene Zahnersatz beschränkt sich auf die fehlenden, zu ersetzenden Stellen im Gebiss. Gesunde Nachbarzähne müssen nicht zu Tragepfeilern beschliffen werden, wie es der Fall bei Brücken ist. Nachdem  Implantate im Kieferknochen eingeheilt sind, fühlen sich die neuen "Zähne" an wie echte und sind auch optisch nicht von natürlichen Zähnen zu unterscheiden.